5 € Gutschein für deine Newsletter-Anmeldung
Kostenfreie Lieferung, Rücksendung und Musterstücke*
ausgefahrenes Maßband auf einer gelben Oberfläche

Wie misst man einen Bilderrahmen richtig aus?

Möchte man einen vorhandenen Bilderrahmen ausmessen oder ein soll für ein bestehendes Bild ein passender Bilderrahmen gekauft werden, ist das Ausmessen schnell gemacht – es kommt nur darauf an, dass man an den richtigen Stellen misst und mit den Begriffen fit ist.

Zum Messen verwendet man:
  • Zollstock
  • Maßband
  • oder bei kleineren Bilderrahmen ein Lineal

Häufig gestellte Fragen zum Ausmessen von Bilderrahmen

Wie wird ein Bilderrahmen gemessen?

Wenn man einen Bilderrahmen hat und nicht genau weiß, wie groß dieser ist, stellt sich schnell die Frage "Wie messe ich einen Bilderrahmen aus?". Prinzipiell muss hier zwischen dem Ausmessen des Innenmaßes und dem Ausmessen des Außenmaßes unterschieden werden. Für das Innenmaß (auch Bildmaß genannt) misst man mit einem Zollstock die Innenseite zwischen den Bilderrahmen-Leisten. Für das Außenmaß misst man den Abstand zwischen den äußeren Kanten der Leisten.

Was ist das Falzmaß bei Bilderrahmen?

Das Falzmaß ist identisch mit dem Bildmaß des Bilderrahmens und bezeichnet die maximale Größe des Bildes oder des Passepartouts, das in den Rahmen eingelegt werden kann. Bei einem Bildmaß von zum Beispiel 30x40 cm ist also auch das Falzmaß 30x40 cm. Oftmals wird jedoch noch eine Zugabe von 2 Millimetern an jeder Seite der Falz hinzugefügt, damit das Bild ohne Spannung eingelegt werden kann.

Wie groß muss der perfekte Bilderrahmen sein?

Um die perfekte Bilderrahmengröße für ein bestimmtes Bild zu finden, muss man wissen, welche Maße das Bild hat (Länge und Breite). Damit das Bild Ideal in den Rahmen passt, müssen die Maße des Bildes identisch mit dem Innenmaß des Bilderrahmens sein. Außerdem sollte man vor dem Kauf eines Bilderrahmens auf die Breite der Leiste achten. Zum Beispiel sind für große Rahmen dünne Leisten aufgrund von Instabilität eher ungeeignet. Dasselbe Schema nur umgedreht, also ein kleiner Bilderrahmen bestehend aus einer breiten Leiste ist auch nicht ideal, so wirkt der Rahmen schnell klobig und ablenkend.

Wie misst man ein Bild?

Um die genauen Maße eines Bildes herauszufinden, kann man ganz einfach ein Lineal oder ein Zollstock verwenden. Die entscheidenden Maße sind Länge und Breite, deshalb misst man zuerst von der oberen zur unteren Kante, anschließend von der linken zur rechten Kante. Wenn das Bild beispielsweise 15 cm lang und 20 cm breit ist, dann passt es in einen Bilderrahmen mit dem Innenmaß 15 x 20 cm.